Treibbolzen

Materialien, Techniken, Anregungen und Tipps
Antworten
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: 1. Jun 2003, 09:42
Wohnort: Sonsbeck

Treibbolzen

Beitrag von Wolfgang R. (abgemeldet) »

Hallo in die Runde,
eine ganze Zeit lang hab' ich mich mit dem Thema wie man an einen Treibbolzen, das Bauteil, an dem die Kraft die von der Treibstange einer Dampflok kommt auf das Treibrad übertragen wird.
Eigentlich nur ein Drehteil das mit Gedult und passendem Werkzeug auf einer Drehbank angefertigt werden kann. Wäre da nicht der Vierkant für die Gegenkurbel. In meinem Fall ist der Vierkant 4,5x4,5mm groß und 2,1mm hoch, die Ecken sind mit r=0,5mm abgerundet. Die Achse des Bolzens ist mit einem 2mm Loch zentriert, die Bohrung ist bei mir durchgehend, von der Radseite her ist sie 2,5mm und 15mm tief. Hier kommt ein M3 Gewinde hinein, der Aussendurchmesser ist hier 6mm plus 4/100. Nach dem Eindrücken in den Radstern wird der Bolzen mit einer M3 Inbus Flachkopfschraube angeschraubt.
Aber zurück zum Vierkant: In die Spannzange der Fräsmaschine hab' ich ein Drehteil mit einem Durchmesser von 2mm eingespannt, danach den Bolzen in einen Paralellschraubstock senkrecht eingespannt und das 2mm Drehteil in die 2mm Bohrung eingeführt. Damit war der Fräskopf mittig über dem Bolzen, dann das Drehteil aus der Spannzange und gegen einen 2mm Fräser getauscht, Fräser auf die Startposition fahren und Programm starten. Anmerken möchte ich, dass der Bolzen aus Edelstahl 1.4301 besteht und ich keinerlei Erfahrung mit dem Fräsen solcher Materialien habe, der von mir gewählte Vorschub für die Z-Achse von 0,1mm ist Augenscheinlich gering aber alle Bauteile haben die Fräsaktion unbeschadet überlebt.
Beim Drehen der Laufflächen für Treib- und Kuppelstangen spielt die Materialwärme eine sehr große Rolle, ein permanentes Messen und immer wieder neu Einstellen ist hier unerläßlich. Die Durchmesser von 8 und 10mm minus 3/100 bis 4/100mm brauchen schon einige Gedult.
Einen schönen Tag noch
Benutzeravatar
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin
Beiträge: 2937
Registriert: 19. Mär 2003, 13:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Treibbolzen

Beitrag von Torsten Schoening »

Hallo Wolfgang,
wäre es nicht einfacher und schneller gewesen für den Vierkant die Feile zu nehmen :wink:

Gruß
Torsten
Modellbau aus Leidenschaft
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: 1. Jun 2003, 09:42
Wohnort: Sonsbeck

Re: Treibbolzen

Beitrag von Wolfgang R. (abgemeldet) »

Hallo Torsten,
leider gehöre ich nicht zu den Menschen die einen genauen Vierkant mit einer Feile hinbekommen, mein Idee war es, den Vierkant wo genau wie für mich machbar hin zu bekommen.
Einen schönen Tag noch
Wolfgang
Antworten