Oberleitung

Benutzeravatar
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin
Beiträge: 3059
Registriert: 19. Mär 2003, 13:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Oberleitung

Beitrag von Torsten Schoening »

Hallo zusammen,
in Bezug auf die CAD-Überarbeitung der Streckenmodule habe ich auch die Mastposition genauer definiert. Für eine Fahrdrahtlänge von 1200 mm muss der Mast mittig im Modul sitzen. Der Mast steht von seiner Vorderkante gemessen zur Gleisachse in einem Abstand von 137 mm. Das ist etwas mehr als das Mindestmaß vom 3000 mm des Vorbildes.

Modul-OL-2023 (Torsten Schoening)
Bild

Modul-OL-2023-Mastposition (Torsten Schoening)
Bild

Die Fahrdrahthöhe entspricht der NEM 201.

Die Aufnahme im Modul soll alternativ für Telegrafenmasten genutzt werden.

Viele Grüße
Torsten
Modellbau aus Leidenschaft
Karsten Stöhr
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 529
Registriert: 24. Mär 2003, 13:24
Wohnort: Hamburg

Re: Oberleitung

Beitrag von Karsten Stöhr »

Hallo,

als Jungenitz seine Elloks und Triebwagen gebaut hat, gab es die NEM 201 vermutlich noch nicht.
Die 260 mm Normalhöhe gehen noch in Ordnung, auch wenn die Pantographen dann nicht unbedingt normal aussehen.

Bei der tiefsten Lage nach NEM 201 von 220 mm sind die Fahrzeuge dann raus. Unter 240 mm wird die Luft eng, da sind die Pantos bereits vollständig heruntergeklappt. Das Schleifstück kann noch umklappen, dann kommen wir mit Mühe auf 230 mm aber 220 wird nix.
Die Fahrzeuge sind halt nicht nach NEM gebaut.

Mich würde mal interessieren, ob die neueren Modelle E 18, E 04 und E 69 denn die tiefste Lage mit 220 mm gut bewältigen?

Gruß,
Karsten
Benutzeravatar
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin
Beiträge: 3059
Registriert: 19. Mär 2003, 13:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Oberleitung

Beitrag von Torsten Schoening »

Hallo Karsten,
die E94, E18 und E69 sind geprüft worden, bei denn passt es sehr gut. Die E42.2 kann Jens derzeit nicht prüfen ...

Ich denke mal, dass es nur die Stromabnehmer sind. Die lassen sich sicher nachstellen bzw. korrigieren. Alfred Jungenitz hat ja keinen Morks gebaut.

Viele Grüße
Torsten
Modellbau aus Leidenschaft
Antworten