Brekina KLV20 für Regelspur

Antworten
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Helmut Schmidt »

Brekina KLV20 für Regelspur
Ich habe bei einem Modellbau-Wettbewerb einen Brekina KLV 20 gewonnen und dieser läuft ja nur auf 45 mm Spurweite, wenn er denn überhaupt läuft.

Es gibt mehre IG-Spur II Mitglieder, die sich daran versucht haben und nun ich auch. Dabei wollte ich ihn auch gleich auf Regelspur, sprich 64 mm Spurweite umbauen.

Bild
Es ergab sich die glückliche Fügung, dass ich einen Restposten passender Räder erwerben konnte. Leider sind die Originalräder nur von geringer Qualität. Hier sind zum Test schon einmal neue Räder aufgepresst.

Bild
Hier ist bereits die neue Achse aus 4 mm Edelstahl, mit aus Messing gedrehten verlängerten Radlaufbuchsen, mit den neuen Rädern zu sehen.

Bild
Im Vergleich die Radsätze mit 45 und 64 mm Spurweite.

Bild
Um echten Rundlauf zu erreichen, habe ich mir auf die Schnelle, in der Drehbank eine Aufpressvorrichtung geschaffen.

Bild
Für die Antriebsachse benötigte ich noch ein neues Ritzel wegen des veränderten Achsdurchmessers mit Modul 0,6, was ich mir auf der Drehbank anpasste. Zu sehen sind auch bereits die neuen Aufnahmen für die Stromabnehmer.

Bild
Dem Fahrzeug sind diese Trittbretter beigefügt, die nur leider wenig Ähnlichkeit mit dem Vorbildfahrzeug haben.

Bild
Deshalb habe ich mir einen Ätzfilm für neue Tritte gezeichnet und hier bereits das Ergebnis aus 0,15 mm Neusilberblech. Hinzu kommt, dass ich für meine V100 auch gerne solche Trittrosten hätte und dieses für mich ein hervorragender Test ist.

Bild
Als ich die ersten Felder aus dem Ätzblech trennte fiel mir auf, wie unterscheide ich die Felder denn jetzt, ohne sie zu verwechseln. So schnitt ich jeweils unten links eine Ecke ab und kennzeichnete die Felder von 1 bis 4. Da die Felder 3 und 4 ja später unten liegen, drehte ich die gleich um und deshalb liegt der Eckenabschnitt bei diesen Feldern jetzt oben links. Dann habe ich mit einer Pinzette alle Streifen sauber senkrecht aufgestellt.

Bild
Als Erstes fügte ich die Felder 1 und 3 zusammen und siehe da, das war einfacher wie gedacht und passte sofort, wie ihr hier sehen könnt.

Bild
Damit das so bleibt, habe ich die Ecken mit etwas Lot gesichert und später den Rost selbst rund herum verlötet, davon gibt es leider kein Bild.

Bild
Um sauber die Kontur ausschneiden zu können, halte ich alles jetzt zwischen 2 GFK Plättchen mit der passenden Kontur. Mit einem ganz spitzen feinen Seitenschneider habe ich erst die Haltestege außen durchtrennt und anschließend vor dem GFK bündig abgetrennt. Da alles bereits verlötet ist, brauchte nur noch die Spitzen auf sehr feinem Schleifpapier brechen.

Bild
In dieser Lehre habe ich den Randstreifen gebogen und mit dem Tritt verlötet.

Bild
Nach gut einem Tag waren dann aus einem Ätzblech diese 3 Tritte geworden und jetzt folgen die Halterungen dazu.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Helmut Schmidt »

So alleine würden die Trittstufen ja nicht an dem KLV 20 zu montieren sein, deshalb habe ich begonnen auch noch Halter dazu zu bauen.

Ich konstruiere ja noch immer in 2D um Dateien für meine Fräse zu bekommen.

Danach kann es dann ans Werk gehen und das Schwierigste dabei ist es, die Arbeitsschritte nacheinander Festzulegen, denn während der ganzen Zeit muss das Werkstück gespannt werden können.

Bild
Die Erste Seite ist ganz einfach die geht immer.

Bild
Bei der 2 Seite sichere ich das Ganze indem ich die Ausfräsungen der Ersten Seite mit Gips fülle.

Bild
Nach dem Fräsen der dritten Seite ist hier sehr schön die Sicherung durch den Gips zu sehen.

Bild
Der Erste Halter ist montiert und mit der Stufe sieht das schon viel besser aus finde ich. Jetzt könnten ja bereits Trittbrettfahrer mitfahren, nur oh nein, der Spiegel zum Festhalten fehlt ja noch, hatte der KLV 20 überhaupt einen Rückspiegel?
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Karsten Stöhr
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 24. Mär 2003, 13:24
Wohnort: Hamburg

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Karsten Stöhr »

Hallo Helmut,

tolle Arbeit, danke für's zeigen.
Ja, der Klv20 hatte auf der Fahrerseite einen Außenspiegel, so wie ein VW T1 auf der Straße.

Klv20 (Karsten Stöhr)
Bild
Klv20 im Museum Neustadt/W.

Gruß,
Karsten
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Helmut Schmidt »

Hallo Karsten,

vielen Dank für das Bild, dann werde ich den Rückspiegel der dem Fahrzeug beilag mal montieren.

Interessant auch zu sehen wie viele unterschiedliche Trittrosten Varianten es gab.

Inzwischen hat mein umgespurter KLV 20 die erste Testfahrt absolviert aber seht selbst hier:

Schau dir "Brekina KLV 20 umgespurt auf 64mm Regelspur ersteProbefahrt." auf YouTube an
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Karsten Stöhr
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 24. Mär 2003, 13:24
Wohnort: Hamburg

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Karsten Stöhr »

Hallo Helmut,

ja, läuft!

Mehr Fotos von weiteren Klv 20 mit diversen Trittbrettern - oder auch ohne - findest Du, wenn Du auf der folgenden Webseite nach unten scrollst:
https://www.eisenbahndienstfahrzeuge.de ... /klv20.htm

Gruß,
Karsten
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Helmut Schmidt »

Hallo Karsten, vielen Dank für den Link.

Eines ist für mich auch noch bei den Bildern zu sehen der KLV 20 hat mehr Bodenfreiheit wie die Straßenversion um die Räder unter zubringen.
Da fehlen mir beim Modell auch 2 mm. Die Räder passen zwar in den Innenradkasten, nur hinten setzt die Karosserie auf der Lauffläche auf.

Bild
Hier noch einmal ein Blick in das Innere und damit auf die Elektronik.
1 X Dietz DLE V3 Decoder
1 X Dietz D-micro-IS6 mit KLV Sound bespielt.
1 X Dietz SPK-GC-6 Speicherkondensator mit 6 Goldcaps
1 X ZIMO LS40X20X09 Rechteck-Lautsprecher.

Bild
Hier noch einmal ein Blick auf Lautsprecher und Speicherkondensator.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Alexander Krebs
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 6. Jul 2012, 13:19

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Alexander Krebs »

Helmut Schmidt hat geschrieben:Es ergab sich die glückliche Fügung, dass ich einen Restposten passender Räder erwerben konnte. Leider sind die Originalräder nur von geringer Qualität. Hier sind zum Test schon einmal neue Räder aufgepresst.

Bild
Hier ist bereits die neue Achse aus 4 mm Edelstahl, mit aus Messing gedrehten verlängerten Radlaufbuchsen, mit den neuen Rädern zu sehen.

Bild
Im Vergleich die Radsätze mit 45 und 64 mm Spurweite.
Hallo Helmut,

vielen Dank für deinen interessanten Umbaubericht. Ich habe hier auch noch einen KLV20 mit den selben Problemen der Kontaktaufnahme wegen der schlechten Räder stehen. Bei meinem kommt allerdings noch das Problem hinzu, dass durch Materialfraß die Spurkränze langsam anfangen zu brechen.

Falls du noch 4 solcher Räder für den KLV20 aus dem Restposten übrig hättest und diese nicht so teuer sind das die ganze Möhre direkt ein Totalschaden ist, hätte ich daran Interesse. Auch deine Halterung für die LGB Kohlebürsten zur Stromaufnahme finde ich gut gelöst und würde ich auch zwei für 45mm nehmen, sofern du noch welche baust.

Viele Grüße

Alexander
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Helmut Schmidt »

Hallo Alexander,

nur ad hock geht das leider nicht, ich muss erst Material dafür nach beschaffen.

Bild
Ich habe die Karosserie von meinem KLV 20 mit Distanzscheiben 2 mm höher gesetzt, da sich die Achsen selbst nicht so leicht absenken lassen.

Bild
Auch am Heck ergibt sich so ein Spalt von 2 mm. Außerdem habe ich Radblenden montiert um näher an das Aussehen der KLV Räder zu kommen.

Bild
Hier sind die Schleifer an meinem KLV 20 mit 64 mm Spurweite zu sehen.

Bild
Hier sind die von mir verwendeten Munz Kugelkontakte zu sehen, diese sind viel kleiner wie de LGB Kontakte. Die LGB Kontakte müssen ja Isoliert verwendet werden und dafür ist nicht genug Platz.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Helmut Schmidt »

Inzwischen bin ich mit meinem KLV20 weiter gekommen.

Bild
Ich habe mich noch einmal intensiv mit den Rädern beschäftigt.
Unten links das Original Vollmetallrad, darüber die von mir gekauften Räder mit Kunststoffkern und Edelstahl-Radreifen.
Oben in der Mitte das Edelstahlrad mit eingesetzter geätzter Blende.
Darunter eine gefräste Blende. die meiner Meinung nach noch näher am Original liegt und daneben ein Ring um diese Blenden passend zu formen und einzupressen.
Oben rechts das fertige Rad, dass aber ausgedreht ist, um die größere Blende aufzunehmen. Außerdem ist der Spurkranz vom Rad noch abgedreht.

Bild
Das Brekina Modell hat ja an der Front eine angedeutete Abschleppöse.
Um diese Abschleppvorrichtung auch als solche erkenntlich zu machen, habe ein 0,5 mm Messingblech hergestellt was mit 2 Schrauben darunter geschraubt werden kann.
Dazu habe ich 0,8 mm Bohrungen in die Grundplatte eingebracht und M1 Gewinde zur Befestigung geschnitten.
Außerdem wurde eine Bohrung für einen Kuppelbolzen eingebracht und eine passende Aussparung erstellt.

Bild
Hier noch ein weiteres Bild zu den Tritten.
Ich habe mich für den Tritt mit der passenden Länge unter den Fahrgasttüren entschieden.
Wie ich die Gitter selbst erstelle hatte ich ja schon aufgezeigt.
Die Halter sind wieder wie bei mir üblich gefräst und dann mit der Halterung oben mit Silberlot gelötet.

Bild
Hier noch einmal im Vergleich zu den Brekina Tritten mein Versionen.

Bild
Auf diesem Bild sind sehr schön alle von mir zusätzlich und Ergänzend neu gebauten Teile zu erkennen.
Besonders möchte ich darauf hinweisen, dass ich ja 2 mm mehr Bodenfreiheit benötigte, damit das Rad auch hinten in den Radausschnitt passt.
Im Thread davor war ja noch der 2 mm Spalt zwischen Karosse und Grundplatte durch testweises zuwischlegen von 2mm Abständen zu sehen.
Leider lassen sich die Achsen nicht so einfach 2mm nach unten versetzen.
Ich habe deshalb Verbindungsplatten hergestellt und die Grundplatte vorne und hinten abgesägt.
Dann passende 2mm Unterlagen untergelegt und den Teil mit der Stoßstange so 2mm anheben können.
Das Gleiche muss natürlich auch mit der inneren Abdeckung und Motorhalterung geschehen.

Bild
Hier jetzt der fertig montierte KLV20 mit neuen Rädern neuen Tritten und angepasster Karosserie.

Bild

Bild

Etwas bleibt aber noch zu tun nach dem Aufsetzen der Karosserie auf die vorher Probegefahrene Grundplatte, läuft das Modell nicht mehr rückwärts da klemmt jetzt das Getriebe.

Ich glaube ich muss mir doch noch Gedanken um eine Drehvorrichtung machen.

Deshalb suche ich jetzt Bilder oder Unterlagen die graueren Aufschluss über die Konstruktion der hebe und Drehvorrichtung geben können.

Leider waren meine eigenen Recherchen bislang erfolglos.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Helmut Schmidt »

Nachdem das Modell ja immer noch einige Schwierigkeiten bei Langsamfahrt und ganz besonders bei der Rückwärtsfahrt hatte, habe ich Achsen und Lager noch einmal getauscht. Seht selbst jetzt läuft das Modell schon viel besser.

Damit sind die Arbeiten die zum Teil als Test für meine V100 gemacht hatte, geht das erst einmal damit weiter.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Helmut Schmidt »

Hallo Helmut,

vielen Dank für deinen interessanten Umbaubericht. Ich habe hier auch noch einen KLV20 mit den selben Problemen der Kontaktaufnahme wegen der schlechten Räder stehen. Bei meinem kommt allerdings noch das Problem hinzu, dass durch Materialfraß die Spurkränze langsam anfangen zu brechen.

Falls du noch 4 solcher Räder für den KLV20 aus dem Restposten übrig hättest und diese nicht so teuer sind das die ganze Möhre direkt ein Totalschaden ist, hätte ich daran Interesse. Auch deine Halterung für die LGB Kohlebürsten zur Stromaufnahme finde ich gut gelöst und würde ich auch zwei für 45mm nehmen, sofern du noch welche baust.

Viele Grüße

Alexander
Hallo Alexander, ich habe dir eine E-Mail geschrieben.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Benutzeravatar
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin
Beiträge: 2937
Registriert: 19. Mär 2003, 13:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Torsten Schoening »

Hallo Helmut,
dein KLV hat sich ganz schon gemausert, die optische Kur hat sich richtig gelohnt, Hut ab!

Bei mir steht auch noch einer im Regal und verstaubt. Es ist weder mein Thema, noch passt es zum Rest meiner Modellbahn. Er ist eine Leihgabe von einem Freund, der Platz auf seinem Regal brauchte ....

Beste Grüße
Torsten
Modellbau aus Leidenschaft
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Helmut Schmidt »

Hallo Thorsten,

ich hoffe das wir uns irgendwann irgendwo mal auf einem Fahrtreffen wiedersehen können und ich meinem Klv20 dann auch etwas Auslauf gönnen kann.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Alexander Krebs
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 6. Jul 2012, 13:19

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Alexander Krebs »

Hallo Helmut,

beim kürzlichen durchstöbern der aktuellen Gartenbahn Profi 01/2021 konnte ich auf den ersten Seiten bei den Neuheiten eine interessante Entdeckung machen.
Gerhard Stang bietet jetzt in seinem Shop ebenfalls "Ersatzräder" für den KLV20 von Brekina in V2A Edelstahl an. Bei den Rädern handelt es sich um Vollblock Räder, also ohne Radstern aus Kunststoff, wodurch ein Umbau der Radkontakte wie in deinem Fall entfallen kann.
https://schmalspurgartenbahn.de/gsm---r ... /index.php

Ich denke zwar das ein Umbau auf Radschleifer gegenüber den vorhandenen Kupferschleifern die Stromaufnahme nochmal verbessert, jedoch nimmt dadurch natürlich auch der Umbauaufwand exponentiell zu.
Bei dem aufgerufen Preis von gerade einmal 26€ für die 4 Radscheiben werde ich, sobald die Räder bei ihm wieder lieferbar sind, das noch in meinen KLV20 investieren in der Hoffnung das diese Maßnahme auch zu einer ausreichenden Verbesserung der Fahreigenschaften führt.
Der Thorsten und ich können ja dann beim nächsten Treffen mit beiden Varianten im direkten Vergleich mal ausprobieren wie viel ein solcher Umbau bringt.


Viele Grüße

Alexander
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Brekina KLV20 für Regelspur

Beitrag von Helmut Schmidt »

Hallo Alexander,

die dort auf dem Foto gezeigten Räder haben allerdings Isolierbuchsen, damit entfällt die Stromaufnahme über die Achsstummel.

Es bleibt somit spannend, wie das mit der Stromaufnahme ausgeht.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Antworten