Streckentestwagen

Materialien, Techniken, Anregungen und Tipps
Antworten
Benutzeravatar
Rolf Brock
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 3. Jun 2003, 11:48
Wohnort: Gangelt

Re: Jahrestreffen 2008

Beitrag von Rolf Brock »

Hallo zusammen,

Ja das abgehen sollten wir sicherlich machen - und anschließend ein kurzes Briefing für alle , wie wir das früher gemacht haben.

Für künftige Test und fehlersuchen wäre vielleicht ein Streckentestwagen eine geeignete Hilfe und Erleichterung.

Ich hänge von dieser Idee mal eine Prinzipzeichnung an. Dort sind zwei LKW-Glühbirnen als Last eingebaut (110Watt bei 24 Volt sind ca. 5 Ampere). Die Steckbaren Messgeräte (vielfachmessgeräte wie überall vorhanden) zeigen spannungsabfälle und leistungsverluste direkt an der Stelle des Gleise wo sie auftreten.

viele Grüße rolf

PS: um diesen Vorschlag weiter zu diskutieren ist der vielleicht besser wo anders aufgehoben - liebe moderatoren bitte einfach verschieben fals ihr das für sinnvoll haltet
Dateianhänge
Testwagen
Testwagen
Noboddy is perfect - ich erst recht nicht
Benutzeravatar
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin
Beiträge: 2937
Registriert: 19. Mär 2003, 13:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Streckentestwagen

Beitrag von Torsten Schoening »

Grundlage für die Entstehung dieses Wagens hier: https://spannwerk.spur-ii.de/phpBB2/vie ... =8043#8043

Gruß
Torsten
Modellbau aus Leidenschaft
Benutzeravatar
Rolf Brock
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 3. Jun 2003, 11:48
Wohnort: Gangelt

Re: Streckentestwagen

Beitrag von Rolf Brock »

Hallo zusammen,

es wunder mich nun doch , dass hier keine einzige Rückmeldung oder Idee kommt.
Dagegen aber bei der Steuerung der Anlage auf heftigste dikutiert wird - was ja ansich auch gut ist.

Unabhängig von der Steurung sehe ich die notwendigkeit einer unkomplizierten Fehlersuche, da ja meist irgendwo etwas nicht funktioniert.

vieleGrüße rolf
Noboddy is perfect - ich erst recht nicht
Benutzeravatar
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin
Beiträge: 2937
Registriert: 19. Mär 2003, 13:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Streckentestwagen

Beitrag von Torsten Schoening »

Hallo Rolf,
du hast doch geschrieben, dass du einen bauen willst, zumindest kann man deinen Beitrag so interpretieren :nixweiss:

Gruß
Torsten
Modellbau aus Leidenschaft
Jörg-Maria L.(abgemeldet)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 285
Registriert: 24. Mär 2003, 20:34
Wohnort: Lippstadt
Kontaktdaten:

Re: Streckentestwagen

Beitrag von Jörg-Maria L.(abgemeldet) »

Hallo Rolf
Deinem Streckentestwagen ist doch gar nix entgegenzusprechen.

Man könnte ihn ergänzen:
Mit einem Zählwerk (elektronisch) die Streckenlänge messen.
Oder ihm einen eigenen Antrieb verpassen mit Akku und Schrittmotor
praktisch als kleiner Streckentestzug, da kann er sich dann die Problemstellen merken und anfahren.
Mit einem eigenen Meßgerät und Referenzspannung bei Abweichung piepst er.
Meßfühler für Spannung, einen Neigungssensor,
eine Sensorik für Schienenstöße (Lage und Abweichung) usw. was die Elektronik so hergibt.
Der C-Control Chip vom Conrad würde schon ausreichend sein, die Grundfunktionen zu ermöglichen.
Sensoren würde ich extra welche nehmen und die Stromabnehmer am Rad nur zum Vergleich.

Klingt schon fast nach einer Projektaufgabe für eine Berufschulklasse.
Szene:
Zug fährt die Strecke ab und kommt auf mein Modul und merkt dort drastischen Spannungsverlust, er setzt eine Wagenlänge zurück mißt nochmal zur Referenz
mißt dann nochmal die Problemstelle fährt vor senkt an der Problemstelle eine kleine Polierscheibe putzt dort die Schiene fährt zurück und mißt nochmal.
Besserung? Aha der Zug gibt ein Signal => Jörg muß seine Schienen putzen.
Keine Besserung? anderes Signal Jörg muß herkommen und Verbinder usw. kontrolieren.

Machbar ja aber wer hat schon Zeit und Lust so ein Projekt durchzuführen

bis bald
Jörg





Also irgendwas zwischen der Minimal und der Maximalaustattung wird es wohl werden, denke ich.
Benutzeravatar
Rolf Brock
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 3. Jun 2003, 11:48
Wohnort: Gangelt

Re: Streckentestwagen

Beitrag von Rolf Brock »

Hallo zusammen,

damit wir auf der JHV nicht wieder da stehen und alle sägen hätten wir doch - habe ich mal angefangen zu bauen.




Wenn ich jetzt die Stromabnehmer geliefert bekomme kann ich den Testwagen fertigstellen.

Der Wagen ist wie folgt aufgebaut:

An jedem Rad befindet sich ein Stromabnehmer. Diese vier Stromabnehmer werden auf eine kleine Schaltung geführt, damit ohne Probleme verschiedene Messverfahren angewendet werden können. Ein kleines messgerät ist direkt angeschlossen. Es kann aber auch ein externes Gerät aufgesteckt werden.

Die zwei Messverfahren funktionieren wier folgt:

Schalter 1 auf Stellung Stromlos messen

Nun ist eine Wiederstandsmessung eingestellt (Messgerät auf einen Ohmbereich einstellen). Mit dem linken schalter darunter kann man nun die zu messende Schiene auswählen (links oder rechts zur Fahrrichtung). Wenn nun der Wagen überdas gleis geschoben wird muss das Messgerät immer Null Ohm anzeigen. Schlechte verbindungen oder ein schienenbruch zeigen einen Übergangswierderstand oder eine unterbrechnung an, die dann immer zwischen den zwei rädern liegen muss. Wenn der Fahrweg zweimal abgefahren ist (einmal für rechts und einmal für links) hat mann ein eindeutiges ergebnis.

Schalter 1 auf Fahrspannung messen

Nun wird die Fahrspannung (analog oderdigital) zwischen den beiden schienen gemessen. Mit sdem schalter rechts unten kann man von dem vorderen Radsatz auf den hinterne umschalten.

Das Messergebnis (messinstrument auf DC-Volt) zeigt nun dieeingespeiste Fahrspannung an. Überfährt man eine schlechte verbindung so erkennt man einen spannungsabfall. Durch umschalten zwischen dem vorderen und hinteren Radsatz kann man die stelle genau lokalisieren.

Noch was zu den kosten:
die Bauteile und das kleine messegerät kosten gerade mal 30 Euro.

Nachbau
Wer das nachbauen will kann gerne die schaltung und eimn paar bilder bekommen. weiter erklärungen gerne auf der JHV.

Das können wir auch zu einem artiukel in der Zeitung machen , wenn interesse besteht.

viele Grüße rolf
Dateianhänge
DSCN0385.JPG
DSCN0386.JPG
Noboddy is perfect - ich erst recht nicht
Benutzeravatar
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin
Beiträge: 2937
Registriert: 19. Mär 2003, 13:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Streckentestwagen

Beitrag von Torsten Schoening »

Hallo Rolf,
vielen Dank an deine Initiative :!: Wir werden ihn brauchen können, gerade wenn ich an den Zimotest in Hersfeld denke.

Irgendwie habe ich gehofft das du den Wagen baust ... :oops:

DANKE :!:

Gruß
Torsten
Modellbau aus Leidenschaft
Benutzeravatar
Rolf Brock
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 3. Jun 2003, 11:48
Wohnort: Gangelt

Re: Streckentestwagen

Beitrag von Rolf Brock »

Hallo zusammen,,

die Stromabnehmer sind geliefert worden.

Eingebaut ist nun auch alles und der Wagen getestet. Habe fertig.

Ich hoffe das dieses teil nun auch in Bad Hersfeld funktioniert unf gute dienste leistet.

viele grüße rolf
Noboddy is perfect - ich erst recht nicht
Antworten