Krümmer oder Bogen

Materialien, Techniken, Anregungen und Tipps
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: 1. Jun 2003, 09:42
Wohnort: Sonsbeck

Krümmer oder Bogen

Beitrag von Wolfgang R. (abgemeldet) »

Hallo in die Runde,
seit einiger Zeit sitze ich über den Bauteilen einer Gegendruckbremse und den Bauteilen am Zylinder.
Wie kann man den auf dem Foto abgebildeten Krümmer nachbauen? Der Aussendurchmesser ist 8mm, der Bogen 90Grad.
Krümmer (Wolfgang Rabsahl)
Bild
Krümmer oder Bogen am Mittenzylinder der BR 85. Auf dem Krümmer ist ein Bauteil der Gegendruckbremse montiert
Einen schönen Tag noch
Wolfgang
Martin Ristau
2. Vorsitzender
Beiträge: 631
Registriert: 19. Aug 2009, 14:03
Kontaktdaten:

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Martin Ristau »

Hallo Wolfgang,

in 1:1 biegen wir Rohre durch Füllen mit Sand, aber ob das in 1:22,5 praktikabel ist weiß ich nicht. Wie sieht es den mit einer "gefälschten Biegung"" aus?

Gruß

Martin
Gebäude und mehr für die Spuren 0, I und II

www.mw-altenweddingen.de
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Helmut Schmidt »

Hallo Wolfgang,
ich würde den Krümmer aus 4 Teilen herstellen.

1. Die beiden Flansche mit den 4 Bohrungen lassen sich leicht aus einer Platte herstellen.
Ausserdem würde ich eine Positionierhilfe für den Krümmer, als minimales Sackloch in den Flansch einfräsen.

2. Einen halbrunden Ring mit Radius 4 mm drehen und 2 Viertelkreise heraustrennen.

Wenn du den Krümmer dann zusammengesetzt hast, stört die Naht noch nicht einmal, sondern bildet den Gussgraht der Gussform nach.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Benutzeravatar
Alfred Käsemann
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 748
Registriert: 24. Mär 2003, 14:28
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Alfred Käsemann »

Hallo Wolfgang,

ich weiß ja nicht wie genau es sein soll :wink: aber Du kannst ja mal hier nachsehen.

http://www.bengs-modellbau.de/zubehoert ... ttings.php

Gruß Alfred
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: 1. Jun 2003, 09:42
Wohnort: Sonsbeck

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Wolfgang R. (abgemeldet) »

Hallo in die Runde,
vielen Dank für die Tips. Nach einigen Stunden des zeichnens hab ich den auf dem Foto abgebildeten Ring ausgefräst. Schreibt und liest sich einfach, war es aber bei leibe nicht.
Erstellt habe ich den Verlauf von runden 80 Fräsbahnen (innen und aussen) mit meinem Zeichenprogramm, feste Größe war dabei die Tiefenzustellung (bei mir Z) die bei 5/100mm anfing ind nach 14 Bahnen in 1/10mm überging. Davon abhängig wurde die X Achse "angepasst". Es mög Fräsprogramme geben die dies automatisch machen oder "können" bei meinem (PC Dreh) geht es nicht. Da zum Fräsen ein 3mm Fräser mit 0,2mm Eckenradius genommen werden sollte konnte ich auf diese Art die Radienkorrektur mit einrechnen.
Nach dem Erstellen der dxf Datei müssen diese in einem Konverter nach HPGL umgewandelt werden damit ich sie in das Fräsprogramm einlesen kann.
gefräster Ring (Wolfgang Rabsahl)
Bild
Hier passierte nun der Fehler, der das Ganze sehr langwierig machte: bei der Konvertierung wurden Fräsbahnen verschoben oder abgekürzt. Dies bedingte ein "Zerlegen" der gesamten Bahnen in Dateien mit nur 2 Bahnen. Vielleicht lag es an den relativ nahe beieinander liegenden Bahnen, lässt sich zur Zeit nicht genau sagen.
Der Ring ist für mich quasi die Probe gewesen ob man mit PC Dreh auch Bögen mit einer geringen Oberflächenrauheit fräsen kann. Für die 85er stehen noch drei Bögen auf dem Programm und für die 78er ein Bogen (Übergang aussenliegender Wasserkasten zum Rahmentank). Alle Teile sind Urmodelle die abgegossen werden sollen, die Gegendruckbremse ebenso.

BR 85 Mittenzylinder (Wolfgang Rabsahl)
Bild

Hier sollen sie einmal reinkommen: die Flansche hab ich bereits gefräst und angelötet.

Einen schönen Tag noch
Wolfgang
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: 1. Jun 2003, 09:42
Wohnort: Sonsbeck

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Wolfgang R. (abgemeldet) »

Hallo in die Runde,
anbei noch ein Foto des Krümmers an der BR 85 der eigentlich der Auslöser der
ganzen Aktion ist. Er entsteht als nächstes aus 6mm Flachmaterial.
Krümmer (Wolfgang Rabsahl)
Bild

Im Gegensatz zum kleinen Krümmer werd ich hier nur einen 90 Grad Bogenzeichnen und fräsen.

Einen schönen Tag noch
Wolfgang
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Helmut Schmidt »

Hallo Wolfgang,

schau mal bitte hier da gibt es jetzt auch Fräser zum Entgraten, mit Radien von 0,5 bis 3 mm.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: 1. Jun 2003, 09:42
Wohnort: Sonsbeck

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Wolfgang R. (abgemeldet) »

Hallo Helmut,
danke für den Tip. Gestern Abend hab ich in den Werkzeugschubladen unseres Mitgliedes FJ Borkes rumgesucht und dort einige Radiefräser gefunden mit denen der Krümmer aussen fräsbar gewesen wäre. Diese Fräser haben leider einen großen Gesamtdurchmesser mit dem sich der Innenradius nicht fräsen läßt.
Unabhängig von dieser Suche hat mir Herr Potthoff (erfinder und Programierer von PC Dreh) Hilfe zugesagt, vielleicht kann man ja die noch ausstehenden Krümmer mit der 2,5D Version fräsen.
Einen schönen Tag noch
Wolfgang
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: 1. Jun 2003, 09:42
Wohnort: Sonsbeck

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Wolfgang R. (abgemeldet) »

Hallo in die Runde,
das Problem der Konvertierung schein kein kleines zu sein, Herr Potthoff arbeitet dran.
In der Zwischenzeit habe ich den Krümmer unter dem Führerhaus der BR 85 gezeichnet, nach der Konvertierung leider mit den gleichen Ergebnissen.
Aus ein wenig Frust hab ich dann angefangen die 85er zu demontieren ud Fehler am Mittenzylinder zu beheben.( Es fehlen die Überströmer am Schieber, die Frästeile lassen sich eingebaut nicht löten)
Wenns interessiert mach ich ab und an ein Foto vom Aufbau der Lok und stells hier ein.

Ein schönes Wochenende noch
Wolfgang
Benutzeravatar
Helmut Schmidt
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1190
Registriert: 27. Mär 2003, 08:49
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Helmut Schmidt »

Wolfgang Rabsahl hat geschrieben:Wenns interessiert mach ich ab und an ein Foto vom Aufbau der Lok und stells hier ein.
Hallo Wolfgang,
klar immer, also ich würde gern die Bilder sehen und am deinen Erfahrungen teilhaben.
Helmut Schmidt

Modellbau bedeutet für mich Selbstbau in II = 64mm, IIm = 45 mm und IIf = 26,7 mm.
Benutzeravatar
Alfred Käsemann
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 748
Registriert: 24. Mär 2003, 14:28
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Alfred Käsemann »

Hallo Wolfgang,
Wolfgang Rabsahl hat geschrieben:Wenns interessiert mach ich ab und an ein Foto vom Aufbau der Lok und stells hier ein.
mich würde es auch interessieren, wobei ich eher versuche preuß. Loks zu bauen.

Gruß Alfred
Zuletzt geändert von Alfred Käsemann am 16. Jan 2011, 00:13, insgesamt 1-mal geändert.
Jörg P. (t)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 16. Jul 2006, 11:24
Wohnort: Oelsnitz

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Jörg P. (t) »

Hallo Wolfgang !

Ich habe bereits mit 2,5 D von " Potthof " gearbeitet .
Wenn Du Fragen hast , ruf mich an .

Viele Grüsse aus Oelsnitz

Jörg Perl
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: 1. Jun 2003, 09:42
Wohnort: Sonsbeck

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Wolfgang R. (abgemeldet) »

Hallo in die Runde,
jetzt bin ich auf die Windows Variante von PC Dreh umgestiegen und dachte das man eventuell damit einfache 2,5D Sachen fräsen kann (meine Krümmer) und dies geht nur mit der alten DOS Version. Das nächste Update soll Abhilfe schaffen, so hab ichs verstanden. Ein Rückbauen auf die alte Version geht mangels DOS Rechner nicht. Ich muß aber dazu schreiben, das ich mich nicht wirklich mit den Möglichkeiten der Windowsversion beschäftigt habe.

Zur 85er möchte ich noch anmerken:
wir werkeln zur Zeit an einem Spur O Wagen (Is eine lange Geschichte) dessen Erbauer gerade diesen Wagen fertig bekommen möchte. (Hier sollte auch der Uaai in 1:45 entstehen, ist er auch zum Teil bis wir festgestellt haben dass man nicht einfach die Spur II Baumaße halbieren kann, für den Wagen müssen alle Drehgestelle neu gebaut werden ( eine Maßvorgabe war leider verkehrt, zum Glück nicht mein Fehler bei 7 geplanten Wagen)).
Da er 82 Jahre alt ist und Gesundheitlich sehr stark angeschlagen möchte FJ Borkes und ich ihm diesen Wunsch gerne erfüllen. Zwischen zeichnen, drehen oder fräsen sind da ab und an Zeitlücken in denen ich auf Teile warte und diese Lücken mit Bauteilen für die 85er ausfülle.

Leider geht es auch mit unserer V200 nicht weiter da wir nicht an die Fräsmaschine kommen um die Getriebe zu fräsen.

Ein schönes Wochenende noch
Wolfgang
Benutzeravatar
Torsten Schoening
Beirat Technik /Standards /Site Admin
Beiträge: 2937
Registriert: 19. Mär 2003, 13:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Torsten Schoening »

Hallo Wolfgang,
ganz schön viel Aufwand für so einen Krümmer, den man immer wieder braucht. Ich würde den Weg des 3D-Modells und der STL-Datei gehen.

Der Aufwand am Rechner wäre max. eine Stunde.....

Gruß
Torsten
Modellbau aus Leidenschaft
Wolfgang R. (abgemeldet)
IG Spur II Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: 1. Jun 2003, 09:42
Wohnort: Sonsbeck

Re: Krümmer oder Bogen

Beitrag von Wolfgang R. (abgemeldet) »

Hallo Torsten,
glaub' ich dir sofort, würde ich auch wenn ichs könnte......(das 3D zeichnen).

Gestern hab ich die Dampfentnahmeventile der 85er gebaut, heute steht ein Handrad auf dem Programm. Morgen möchte ich die Dampfpfeife fertig bekommen und dann gehts an die Federung der 85er. Für die Steuerung hab ich etwas anderes überlegt: viele Teile (die mir fehlen) sind baugleich an der BR 50 zu finden, eigentlich fast alles, ausser die Kreuzköpfe. An Helmuts 50er sind gegossene Steuerungsteile, mal sehen zu welchem Kurs diese zu bekommen sind.....

Bei unserem Treffen gestern Abend war ein neues Gesicht da, unsere "O" Bahner kannten ihn, FJ und ich leider nicht. Es war Jürgen Moog aus Selm, er hat einen kleinen Betrieb für Spur O Bauteile und fertigt Ätzteile nach Vorlage sowie Ätzbeschriftungen nach Wahl, auch Riffelbleche und so weiter.(www.nullmobau.de)

Einen schönen Tag noch
Wolfgang
Antworten